Book Now
Loading...
Unser Trainingskonzept: Klasse statt Masse 2017-02-20T09:09:48+00:00

KLASSE STATT MASSE

Unser Trainingskonzept

Du interessierst dich für ein Triathlon Camp bei uns, dann stellen wir dir gerne unser Trainingskonzept vor.

Für wen sind unsere Camps geeignet?

Wir bieten Triathlon Trainingslager für Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner gleichermaßen an. In unseren Camps findet sich häufig ein bunter Mix aus Rookies, mehr oder weniger ambitionierten Hobbyathleten, Genusssportlern und Könnern. Bei uns kommt jeder auf seine Kosten. Für Triathlon Anfänger bieten wir zudem spezielle Einsteiger Camps an, in denen wir besonderen Wert auf Schwimmtechnik legen. Die Schwimmkurse fangen quasi bei Null an. Vom Beinschlag, über die Wasserlage, den Armzug bis zur Atmung – unsere erfahrenen Schwimmtrainer führen dich schrittweise ins Kraulschwimmen ein. Dabei bekommt jeder Teilnehmer individuelles Feedback.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Die Einstiegshürden bei uns sind gering. Uns geht es weniger um Hochleistungssport, sondern wir wollen Menschen von der faszinierenden Sportart Triathlon begeistern. Je nach Camp brauchst du daher keine besonderen Fähigkeiten mitzubringen. Allerdings solltest du gesund und allgemein sporttauglich sein. Ab dem Alter von 30 Jahren empfehlen wir Wiedereinsteigern grundsätzlich vor dem Trainingsbeginn eine sportmedizinische Untersuchung. Damit wir heterogene Gruppen gut handeln können, achten wir auf einen niedrigen Betreuungsschlüssel. So kann jeder Teilnehmer seinen individuellen Fähigkeiten entsprechend gefördert werden.

Wie groß sind die Gruppen?

Eine familiäre Atmosphäre und kleine Gruppen sind uns sehr wichtig. Statt anonymem Massentourismus findest du bei uns eine persönliche Betreuung vor. Unsere Trainer haben immer ein offenes Ohr für deine Sorgen und Bedürfnisse. In unseren Camps achten wir generell auf eine kleine Gruppengröße. Bei den Einsteiger und Grundlagen Camps liegt die maximale Teilnehmerzahl bei 32 Personen, bei den anderen Camps kann die Gruppengröße deutlich kleiner sein. Speziell beim Radfahren liegt uns die Sicherheit unserer Teilnehmer am Herzen, deshalb halten wir die Radgruppen ebenfalls klein. In unseren Camps kommt ein Radguide auf maximal 6-8 Teilnehmer. Selbst bei Camps mit geringer Teilnehmerzahl haben wir mindestens 4 Radguides vor Ort, um auf alle Bedürfnisse der Campteilnehmer eingehen zu können. Dazu gehört im Einzelfall auch mal ein individuelles Techniktraining.

Wie ist der Trainingsplan aufgebaut?

Unsere Camps dauern eine oder zwei Wochen. Jede Woche hat 5 Belastungs- und 2 Ruhetage die üblicherweise nach dem 3:1:2:1-Prinzip aufgeteilt sind. Sofern das Wetter mal nicht mitspielt, weichen wir auch mal von diesem Prinzip ab, aber das bleibt die Ausnahme. Die wöchentliche Trainingsbelastung liegt zwischen 15 und 30 Stunden und wird auf die Fähigkeiten der Teilnehmer abgestimmt. Wie viel du tatsächlich trainierst, entscheidest du aber selbst. Frei nach dem Motto „Alles kann, nix muss“ kannst du an allen Trainingsangeboten teilnehmen oder auch mal einzelne Kurse ausfallen lassen. Und sollte dir das angebotene Trainingspensum wiedererwarten mal nicht ausreichen, bietet der Trainingsplan ausreichend Freiraum für individuelle Trainingseinheiten.

Wie läuft das Training ab?

In unseren Camps legen wir sehr viel Wert auf Qualität, d.h. wir vermeiden unnötige Junkmiles und setzen stattdessen gezielte Reize.

Das Schwimmtraining ist sehr technikorientiert. Kacheln zählen kannst du auch alleine. Unsere Camptrainer geben dir gerne Tipps, wie du an deiner Schwimmfertigkeit arbeiten kannst, sodass du auch über das Camp hinaus profitierst. Optional kannst du eine Schwimmstilanalyse buchen, um deine persönlichen Baustellen und dein Optimierungspotenzial aufzudecken.

Das Lauftraining ist ebenfalls technikorientiert. Das Erlernen des Lauf-ABCs ist ein wichtiger Bestandteil im Camp. Außerdem absolvieren wir gemeinsam Intervalleinheiten mit individuellen Zeitvorgaben. Dadurch kannst du ein besseres Tempogefühl entwickeln und setzt die richtigen Reize für deinen Stoffwechsel.

Das Radtraining findet in leistungsrechten Kleingruppen statt. Da wir in jedem Camp relativ viele Guides im Einsatz haben, können wir die Radgruppen optimal auf das Niveau der Teilnehmer ausrichten. Vor der ersten Ausfahrt findet zudem ein obligatorisches Fahrtechnik- und Fahrsicherheitstraining statt, um unsicheren Teilnehmern die Angst vor dem Gruppenfahren zu nehmen. Das Radtraining findet zudem leistungsgesteuert statt, sodass eine gleichmäßige Belastung und damit eine sinnvolle Trainingssteuerung sicher gestellt ist.

Wie sieht ein typischer Trainingstag aus?

Ein typischer Trainingstag beginnt mit einem Schwimmtechniktraining oder einer Stunde Lauf- ABC. Anschließend gibt es Frühstück am reichhaltigen Hotelbuffet. Nach der Stärkung fahren wir dann in Kleingruppen mit dem Rad. Die Dauer der Ausfahrten liegt zwischen 2 und 5 Stunden und baut im Wochenverlauf aufeinander auf. Nach dem Radeln kannst du einen Koppellauf anhängen bevor es zum Entspannen an den Strand geht. Hier gibt es vor dem Abendessen ein Athletikprogramm mit wechselnden Inhalten. Stabilität, Mobilität und Kraft werden gezielt gefördert. Zum Abschluss des Tages gibt es einen Fachvortrag zu aktuellen Themen aus der Sportwissenschaft.

Wie lange dauert ein Trainingslager?

Unsere Camps dauern eine oder zwei Wochen. Aber auch die zweiwöchigen Camps kannst du wochenweise buchen oder du bleibst campübegreifend zwei Wochen bei uns. Von Ende Februar bis Mitte Mai bieten wir durchgehend Trainingslager auf Mallorca an. Da ist auch für dich bestimmt das passende Angebot dabei.

Einen Überblick zu unseren Camps findest du hier: Triathloncamps

WEITERE REISEZIELE

Triathlon Camps