Book Now

Fartlek (dt. Fahrtspiel) ist ein Begriff aus dem Schwedischen und bedeutet frei übersetzt „Spiel mit der Geschwindigkeit“. Im Gegensatz zum Intervalltraining verzichtet man bei Fahrtspielen auf eine starre Struktur und setzt eher auf einen kreativen Ablauf. Hier sind ein paar Anregungen für dich.

Bahntraining, Dauerlauf, Tempolauf – langweilt dich dein Lauftraining? Dann bring doch etwas Abwechslung in deinen Trainingsplan. Fartlek-Training sorgt für spielerische Tempowechsel. Eine feste Struktur gibt es dabei nicht. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ziel von Fahrtspielen oder Fartlek-Training ist es, schneller zu werden, indem du deinem Körper beibringst, sich schneller von intensiven Belastungen zu erholen. Diese Trainingsform kannst du sowohl auf Trails als auch auf der Straße oder in Parks durchführen. Hier sind ein  paar einstündige Beispiel-Workouts für dich:

Tempowechsel (60min)

  • 12min Warm-up
  • 4x7min (30s WSA, 90s GA1, 60s GA2, 60s GA1, 60s WSA und 120s GA1)
  • 20min Cool-down

Pyramide (60min )

  • 12min Warm-up
  • 2x18min (1min WSA, 1min GA1, 2min EB, 2min GA1, 3min GA2, 3min GA1, 2min EB, 2min GA1, 1min WSA, 1min GA1)
  • 12min Cool-down

Give me Five (55min)

  • 15min Warm-up
  • 5x5min (1min WSA + 4min GA1)
  • 15min Cool-down

Hill Repeats (60min)

  • 12min Warm-up
  • 4x9min (30s bergan WSA + 60s Trab-/Gehpause, 60s bergan EB +120s Trab-/Gehpause, 90s bergan GA2 +180s Gehpause)
  • 12min Cool-down

Das sind nur ein paar Anregungen für dein nächstes Fartlek-Workout. Selbstverständlich musst du dich nicht an diese vorgegebenen Strukturen halten, sondern kannst auch eigen Regeln aufstellen. Du könntest beispielsweise einfach von Laterne zu Laterne unterschiedliche Tempi laufen oder die Topografie deiner Laufstrecke für Tempowechsel nutzen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

By | 2017-09-01T12:32:52+00:00 Juli 25th, 2017|Uncategorized|