ENGLISH

Studie: Haben Sauerkirschen positiven Einfluss auf Laufgeschwindigkeit und Entzündungsprozesse?

Mittlerweile werden immer mehr Lebensmittel als Superfood verkauft. Häufig sind es exotische Produkte, die unsere Gesundheit verbessern oder die Leistung natürlich steigern sollen. Doch auch die heimische Sauerkirsche scheint eine positive Wirkung auf Ausdauersportler zu haben.

Eine Studie der Texas A&M Universität kommt zu dem Ergebnis, dass die Einnahme von Sauerkirsch-Konzentrat die Laufleistung bei einem Halbmarathon verbessern und die mit einem Wettkampf verbundenen Entzündungsprozesse reduzieren könne.

27 Triathleten wurden nach Laufgeschwindigkeit, Alter, Gewicht und Körperfettanteil ausgewählt und zufällig in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe nahm sieben Tage vor dem Rennen, am Renntag und zwei Tage nach dem Wettkampf ein Sauerkirsch-Konzentrat ein, während die Kontrollgruppe nur ein Placebo erhielt.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die Sauerkirsch-Gruppe sowohl bessere Laufzeiten als die Kontrollgruppe erreichte, als auch nach dem Rennen weniger entzündliche Prozesse im Körper aufwies, die durch eine intensive körperliche Belastung hervorgerufen werden.

Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass die in Sauerkirschen enthaltenen Antioxidanzien eine positive Wirkung gegenüber Entzündungsprozessen entfalten können. Von daher überrascht das Ergebnis in diesem Punkt nicht.

Warum die Athleten der Kirsch-Gruppe schnellere Laufzeiten erzielten, lässt sich hingegen nicht so einfach erklären. Allerdings ist die Probandenzahl auch relativ niedrig, sodass man das Ergebnis nicht überbewerten sollte. Schaden wird es aber auch nicht, wenn du vor deinem nächsten Rennen vermehrt Kirschsaft trinkst.

Lass es dir schmecken!

By |2018-11-08T05:28:30+00:00November 8th, 2018|Uncategorized|