ENGLISH

Studie zeigt Einfluss der Laufgeschwindigkeit auf die Kniebelastung

Schnelles Laufen belastet die Knie. Das hört man oft von Lauftrainern. Doch welchen Einfluss hat die Laufgeschwindigkeit tatsächlich auf die Kniebelastung? Wissenschaftler der Stanford Running Clinic sind der Frage nachgegangen.

Der Einfluss von Schrittfrequenz, Laufstil oder Schuhdämpfung auf die Gelenkbelastung ist mittlerweile sehr detailliert untersucht worden. Ein Beitrag im Journal of Orthopedic and Sports Physical Therapy befasst sich nun damit, welche Belastungen bei unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten auf das Knie einwirken.

8km/h, 12km/h und 15km/h – in einer Studie der Standford Running Clinic wurden Hobbyläufer gebeten, 1.000m mit drei verschiedenen Tempi zu laufen.

Das erstaunliche Ergebnis: Obwohl die Kniebelastung mit jedem einzelnen Schritt mit der Laufgeschwindigkeit anstieg, war die Gesamtbelastung für die Knie bei einer höheren Pace um 30 Prozent geringer als bei langsamen Lauftempo, weil für die gleiche Laufstrecke einfach weniger Schritte benötigt wurden.

Ein vorsichtiges Fazit der Forscher lautet daher: „Läufer könnten bei einer langsameren Laufgeschwindigkeit anfälliger für Verletzungen der vorderen Knieregion sein“

Zudem legt die Studie den Verdacht nahe, dass das Risiko von Überlastungsbeschwerden im Knie für diejenigen Läufer steigt, die ihre langen Läufe (LSD) bei einem niedrigen Tempo absolvieren. Das gilt besonders bei wachsender, muskulärer Ermüdung.

Bei höherem Tempo verbessere sich bei vielen Läufern die Mechanik in der Hüfte, so die Forscher weiter. Das führe dazu, dass die Belastung fürs Knie sinke.

Des Weiteren würde eine höhere Geschwindigkeit den Vorfußaufsatz begünstigen, was sich ebenfalls positiv auf die kumulierte Kniebelastung auswirke.

Diese Erkenntnis könnte dazu verleiten, den eigenen Laufstil auf Vorfußlauf umzustellen. Mit solchen Schlussfolgerungen solltest du aber vorsichtig sein. Eine andere Studie derselben Forschergruppe hat nämlich gezeigt, dass sich die Belastung beim Vorfußlaufen vom Knie auf die muskulären und passiven Strukturen im Unterschenkel verlagert.

Wenn du deinen Laufstil von heute auf Morgen radikal umstellst, droht eine Überlastung der Achillessehne und der Plantarfaszie. Eine Laufstil-Veränderung solltest du unbedingt behutsam angehen und dabei das Laufpensum nur in kleinen Schritten steigern.

Knieverletzungen bei Läufern liegen demnach eher an exzessiv gesteigerten Laufumfängen als an einer gesteigerten Laufgeschwindigkeit. Wohingegen das Tempo und der damit verbundene Laufstil eine mögliche Ursache für Beschwerden im Unterschenkel sein kann.

Je nach Beschwerdebild könnte also eine Veränderung der Laufgeschwindigkeit für Abhilfe sorgen. In jedem Fall empfehle ich ein begleitendes Athletikprogramm (Kraft, Stabi, Mobility), um das Überlastungsrisiko zu senken.

Das Thema könnte dich auch interessieren:

By |2019-01-11T10:16:09+00:00Januar 11th, 2019|News|