TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

CLARISSA AUS BERLIN

Wer in Erwägung zieht, einmal den Triathlonsport auszuprobieren, ist hier goldrichtig. Die perfekte Mischung aus Sport und Spaß! Ich komme wieder, so viel steht fest!

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

SANDRA AUS LEIPZIG

Wer irgendwann einen Triathlon absolvieren möchte, sollte unbedingt dieses Camp buchen! Das Team um Patricia und Jörg Birkel versteht es auf ganzer Linie, sich mit den Sorgen und Ängsten von Einsteigern auseinanderzusetzen. Ich habe 2 Jahre Anlauf gebraucht, um den Mut aufzubringen, so ein Camp zu buchen. Es war eine meiner besten Entscheidungen! Kompetenz, Hingabe, Kreativität und Flexibilität lassen Spaß und Ehrgeiz zusammenfinden. Der Preis steht in keiner Relation zum Gebotenen. Er müsste höher sein. Jedem, der zögert, kann ich nur sagen: Ich habe es nicht nur überlebt, es hat auch verdammt viel Spaß gemacht. Du kannst das auch. Zögere nicht länger. Ich komme wieder. We see us at the finish line.

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

AXEL AUS AUGSBURG

Eine unvergessliche Woche! Danke Jörg, Patricia, Benny und Maik. Nach langer Vorfreude war es nun endlich soweit. Das sehr abwechslungsreiche und individuelle Training haben mir jeden Tag viel Spaß gemacht. Campleiter Jörg begeisterte mit seiner Ausstrahlung und Kompetenz in allen Themen rund um den Triathlon. Ich habe viel Neues über die richtige Vorbereitung, Technik und Ernährung gelernt. Patricia hat dafür gesorgt, dass unsere Muskeln geschmeidig blieben und wir alle die Woche gut überstanden haben. Gerne komme ich im nächsten Jahr wieder. Vielen Dank!

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

INGE AUS ESSEN

Sehr empfehlenswert für Einsteiger! Fordernde aber auch rücksichtsvolle Trainer und Guides. Auf Verletzungen oder das Alter wird Rücksicht genommen und jeder nach seinen Möglichkeiten unterstützt. Die Trainer haben einen beim Spaß haben super unterstützt. Es war einfach ein nettes Team.

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

DIETER AUS ESSEN

Eine sehr empfehlenswerte Trainingswoche für Einsteiger/Anfänger in einem schönen Teil von Mallorca mit sehr nettem Team.

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

FRAUKE AUS BERLIN

Besonders schön am Camp war die gute Stimmung. Jörg und Patricia sind ein gutes Team, humorvoll, anspornend und fürsorglich. Ob eher unsportlich oder schon ziemlich fit, alle konnten sich nach individueller Motivation und Leistungsfähigkeit austoben. Ich habe Lust, wiederzukommen.

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

SEBASTIAN AUS BERLIN

Das Tri&Bike Einsteiger Camp war und für mich die beste Entscheidung. Sie gab mir die Möglichkeit, meinen Leistungszustand zu definieren und daraus resultierend mit vielen kleinen und großen Bausteinen, mein Training zu strukturieren und zu optimieren. Ich bin sicher, so meinem großen Ziel dem Ironman 70.3 Rügen im Sommer ein Stück näher gekommen zu sein. Danke Jörg und Patricia!

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

SONJA AUS DÜREN

Ich würde jederzeit wieder ein Training bei JORGE SPPORTS buchen. Ich war sehr zufrieden und habe die offene Art der Trainer als sehr positiv und sympathisch empfunden. Es war immer Zeit für Fragen da und vor allem immer ein offenes Ohr der Trainer und Guides vorhanden.

Bis zum nächsten Mal

FITNESS CAMP MALLORCA

PIRMIN AUS LIECHTENSTEIN

Das Crosstraining Camp Mallorca war ein voller Erfolg: Bereits bei Ankunft und Empfang im Paguera Treff konnte man die Spannung und die gute Stimmung unter den Teilnehmern spüren. Die positive Stimmung ließ sich auch durch die teils harten, aber trotzdem jederzeit herzlichen Trainingseinheiten nicht ändern. Die Coaches waren absolut professionell. Wir haben täglich viel Teamspirit und Motivation in den Workouts erlebt, welche durch tolle optionale Nebenaktivitäten ergänzt wurden. Bestimmt konnte jeder seine Grenzen ausloten, wenn er es wirklich wollte, jedoch stand der Spaß jederzeit im Mittelpunkt. Der Aufenthalt in Paguera vereinte Spaß, Ehrgeiz, Herausforderung, Schweiß und Wissen. Genau diese Mischung macht es wohl aus, und lässt das Crosstraining Camp so empfehlenswert machen. Ich kann dem Jorge Sports Team und dem Flexigym Team nur ein riesiges Kompliment entgegen bringen und hoffe auf ein baldiges Revival.

TRIATHLON CAMP PAGUERA

BERND AUS FRANKFURT

Die Anspannung, was mich wohl bei meinem ersten Triathloncamp erwarten würde, wich sehr schnell. Spätestens als ich Jörg und Patricia, Inhaber und Trainer von Jorge Sports, und die Campteilnehmer im Hotel Paguera Treff kennenlernte. Wir hatten eine tolle Woche in einer kleinen homogenen Gruppe mit coolen Teilnehmern…

Die Radausfahrten im Nordwesten von Mallorca waren spektakulär für mich und haben den positiven Nebeneffekt, dass sich meine Radzeiten verbessert haben! Wichtiger aber noch ist, dass sich durch das sehr technikorientierte Schwimmtraining, meine Wasserlage und damit die Schwimmgeschwindigkeit deutlich verbessert hat. Sehr zu schätzen weiß ich die vielen wichtigen und sofort daheim im täglichen Training umsetzbaren Impulse zu Training, Vorbereitung und Wettkampf.

In vielen Dialogen und Vorträgen zeigte sich schnell, dass Jörg ein Mann der Praxis ist. Froh bin ich, dass unter uns Teilnehmern durch Jörg mit Irrtümern der Trainings- und Wettkampfgestaltung UND der Ernährung „aufgeräumt“ werden konnte. Auch der Zeitpunkt um Pfingsten war gut gewählt, so ist die Form wenige Wochen vor meiner ersten Langdistanz gut „hochgefahren.“

Fazit: Rundherum gelungene Woche und einfach zu empfehlen!

Warum? Fachkundiges und sympathisches Trainerteam. Trainingsplan entsprechend der Gruppe variabel und anpassbar. Gute Mischen zwischen Leistungsorientierung und Spaß. Unterbringung im auf Athleten orientierten 3 Sterne Hotel zentral gelegen und nah zum Strand. Kurze Wege zu den Trainingsstrecken. Angebundener Radverleih war erstklassig. Gebuchter Transfer zum und vom Hotel ohne Probleme. Abschließender Tapasabend 😉

Nochmals Danke an Jörg und Patricia und die Teilnehmer der Woche… war echt cool mit Euch! Nächstes Jahr gerne wieder!

GRUNDLAGEN CAMP MALLORCA

MARIE-JAN UND MIKE AUS KÖLN

Nach unserer anfänglichen Skepsis müssen wir sagen, SUPER! Wir haben uns rundum wohl gefühlt. Angefangen mit den gegebenen Voraussetzungen wie Insel und Hotel bis hin zum kleinen Detail.

Viel wurde gelacht und erzählt, teilweise gealbert und geblödelt aber vor allem: toll trainiert. Zu Beginn haben wir beim Schwimmen echt noch wertvolles lernen können (und wir haben hier in Köln schon sehr gutes und umfangreiches Schwimmtraining) und auch der Vortrag zum Thema Kraulschwimmen war sehr interessant und lehrreich.

Beim Laufen waren wir nun meist alleine unterwegs, bedingt durch die vielen unterschiedlichen Geschwindigkeiten, aber auch hier hattest du bei Fragen immer ein offenes Ohr, hast die Intervalle und das damit verbundene Training nicht nur selber mit gemacht, nein, auch hier ist uns, bezogen auf unsere Laufzeiten, echt nach deiner Einführung einiges klar geworden. Intervalle sind nicht die Hölle und sie können sogar Spaß machen.

Am schönsten waren für uns allerdings die Radausfahrten. Riesig für mich war, ich hatte dich immer bei mir und habe mich dadurch echt sicher gefühlt. Immer das Gefühl zu haben, es ist jemand da der sich auskennt, der auf mich achtet, dabei aber nie die Gruppe aus den Augen verliert, hat mir den Spaß am Radeln echt noch verdoppelt. Auch die Touren die wir gefahren sind, waren einfach wunderschön und sind kaum in Worte zu fassen. Steilküsten, türkisfarbenen Buchten, Strand, Küstenstraßen und kleine Dörfer, alles dabei. Dein Vortrag über das Wattgesteuerte Training und die praktische Umsetzung hierbei waren Gold wert. Einiges wurde schlagartig klarer und verständich.

Mach bitte einfach weiter so und dann wirst du uns so schnell auch nicht mehr los. Gut, wenn du es jetzt als Drohung aufnimmst dann können wir natürlich drüber reden 😉

Ganz ganz liebe Grüße von den beiden Chaoten aus Köln

TRIATHLON EINSTEIGER CAMP

NADINE AUS BERGISCH-GLADBACH

Dank Jorge Sports durfte ich Anfang des Jahres eines der Camps besuchen um meine persönliche Höchstleistung zu testen und mich richtig auf meine Wettkämpfe vorzubereiten. Der Trainingsplan von Montag bis Samtag war absolut auf Anfänger abgestimmt, sehr abwechslungsreich und intensiv. Die Vorträge zum Thema Triathlon und Ernährung waren für mich sehr hilfreich um mich noch besser auf die olympische Distanz vorzubereiten. Ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder eines der Camps aufsuchen um auch 2015 wieder mit Vollgas in die Wettkämpfe zu starten. Die Camps sind genau die richtige Vorbereitung dafür.

SCHWIMM CAMP MALLORCA

KATRIN AUS KÖLN

Winterzeit ist Technikzeit, Winterzeit ist Schwimmzeit! Das einwöchige Schwimm Camp unter Leitung von Jörg Birkel und Patricia Hartmann von Jorge Sports war der Hammer. Zu Beginn gab es eine Schwimmanalyse mit Videoaufnahmen. In einem ausführlichen Gespräch mit Zeitlupensequenzen wurden uns unsere Fehler gezeigt, die Auswirkung auf die Gesamtbewegung wurde erklärt und individuelle Technikübungen wurden besprochen. Die Trainingseinheiten der nächsten Tage waren abwechslungsreich. Technikübungen, Sprint- und Ausdauertraing und ein 30 Min. Test. Am Ende der Woche schauten wir in einer zweiten Videoanalyse, wo wir uns schon verbessert hatten und wie unser Training in den nächsten Wochen aussehen kann. Ich hatte anfangs Bedenken, die für mich recht hohen Umfänge im Schwimmen zu schaffen, aber das Training war genau richtig dosiert. Auch das Lauftraining ist nicht zu kurz gekommen. Es gab Dauerläufe in der Umgebung von Paguera, superschönes welliges Profil und Sonne! Auch beim Lauftraining wurden wir gefilmt. Anhand dieser Aufnahmen wurde uns gezeigt, wie unser Laufstil mit einigen Lauf ABC-Übungen deutlich aktiver wird, besonders gut beim Einlaufen vor einem Wettkampf. Das Bahntraining auf der Bahn in Magaluf war ein Highlight. Ein Stadion mit Tartanbahn, einer Bahn außenherum und angrenzenden Tartanpisten mit Steigung in den Wald hinein.
Athletiktraining war auch ein Bestandteil des Camps, entweder im Sportcenter neben dem Schwimmbad oder am Strand, was natürlich viel mehr Spaß macht. Und obwohl Athletiktraining echt nicht so meins ist, hatte ich Spaß dabei.

Vielen Dank dafür!

GRUNDLAGEN CAMP MALLORCA

LÍVIA AUS KÖLN

Im April 2013 habe ich am Triathlon Trainingslager auf Mallorca teilgenommen. Ich war gerade erst einem Triathlon Verein beigetreten und hatte noch nicht viel Erfahrung mit Radfahren in der Gruppe. Weil ich an einigen Wettkämpfen im Sommer teilnehmen wollte, habe ich mich erstmals zu einem Camp angemeldet. Die Entscheidung war goldrichtig. Das Trainingslager war einfach geil. Die Trainer waren toll vorbereitet und haben uns täglich gefordert. Die Workouts waren intensiv, aber individuell abgestimmt. Beim Radfahren gab es beispielsweise für jeden eine passende Leistungsgruppe. Man musste keine Angst zu haben, dass man nicht mitkommt. Die anderen Teilnehmer waren auch sehr nett und haben mich gut aufgenommen. Ich hatte eine tolle Zeit im Triathloncamp auf Mallorca und bin optimal vorbereitet in die Wettkampfsaison gestartet. Schade, dass ich nur eine Woche gebucht hatte. Im Nachhinein wäre ich gerne zwei Wochen geblieben. Ich kann JORGE SPORTS nur empfehlen.

GRUNDLAGEN CAMP MALLORCA

SABINE UND JANIS AUS KÖLN

Im April 2014 konnten wir es kaum erwarten am Mallorca Camp teilzunehmen. Die Anreise war wie immer zu früh, um 5h mussten wir am Flughafen sein. Aber an das frühe aufstehen mussten wir uns sowieso für die nächste Woche gewöhnen. Jeden Morgen ging der Wecker gegen 6.30h und der Tag startete entweder mit einer Lauf- oder Schwimmeinheit.
Beim Schwimmen hatte man die Möglichkeit seine Technik zu verbessern oder einfach erst mal richtig Kraulen zu lernen.
Da war für jeden etwas dabei. Dann kam das unglaublich tolle Frühstück: Eier, Speck, Würstchen, Tomaten, Brot, Aufschnitt…alles was das Herz begehrt! Soviel haben wir glaube ich noch nie zum Frühstück verputzt. Aber wir wussten ja wofür es gut ist; schließlich stand ab 10h die Radausfahrt an. Hier wurden wir, je nach Leistungsgrad, Geschwindigkeit und Distanz in 10-12 Mann Gruppen aufgeteilt. Es folgten dank des Klasse Wetters und der professionellen Guides wunderschöne Tagestouren durch die unglaubliche Landschaft von Mallorca. Kleine verstecket Pfade, Straßen entlang der Küste, Aufstiege zu Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Lluc und eine chillige Mittagspause mit Kaffee und Kuchen machten diese 4-5h und 70-120km jeden Tag aufs neue zu einem unvergesslichen Erlebnis. Als alle Schafe wieder gegen 17h im Camp waren gab es noch ein sehr erholsames Dehn- und Strechprogramm und man konnte den Tag unter den letzten Sonnenstrahlen noch mal auf seiner Athletikmatte reflektieren. Nach dem ebenso wie das Frühstück ausreichend wie vielfältigen Abendessen wurden jeden Abend einstündige Vorträge gegeben über gesunde Ernährung, das richtige Laufen oder einfach mal ein Film über Michael Phelps gezeigt. Wer dann noch konnte setzte sich danach noch mit ein paar Leutchen an die Bar und trank das „Gute Nacht Bier“ – aber mit allergrößter Sicherheit waren fast alle gegen 23h im Bett. Natürlich gab es auch einen Erholungstag in dieser Woche, der mit einem feucht-fröhlichen Tapasabend, sowie anschließenden Discobesuch eingeleitet wurde. Am nächsten Tag hatte man ja alle Zeit sich am Pool auszuruhen, oder einfach in die nächste Stadt zum Shopping zu fahren.
Das Camp 2014 war ein absoluter Erfolg: Klasse Leute, super Trainer, fantastische Location und jede Menge Spass. 2015 ist auch schon gebucht! Da simma dabei!

GRUNDLAGEN CAMP MALLORCA

NICOLE UND JÜRGEN AUS KÖLN

NICOLE: Triathlontrainingscamp auf Mallorca – Ich werde Wiederholungstäter.
Grundgedanke war, dass mein Mann (Triathlet) und ich gemeinsam Urlaub auf Mallorca machen. Er im Trainingscamp zur Vorbereitung auf die Saison und ich zur Erholung, mit der ein oder anderen Trainingseinheit. Die Radtouren wurden in verschiedenen Leistungsgruppen und zu unterschiedlichen Orten angeboten. Jeden Tag konnte individuell entschieden werden, welchem Ziel und welchem Guide man folgen will. Die Ausfahrten waren gut geplant, die Landschaften traumhaft und die Guides bestens vorbereitet, so dass auch die Cappuccino-Pause nicht zu kurz kam. Weiter auf dem Programm standen Laufen, Schwimmen oder Athletiktraining. Auch hier wurde nach Leistungsgruppen unterschieden. Die Trainer gaben hilfreiche Tipps, haben motiviert und standen mit Rat und Tat zur Seite. Die komplette Organisation vor Ort war super. Es war eine schöne Erfahrung und hat in dieser lockeren und entspannten Atmosphäre, trotz den Anstrengungen, Spaß gemacht. Herzlichen Dank! Letztendlich nahm ich an jeder Trainingseinheit (auch Laufen, Schwimmen, Athletik) teil und das hatte nichts mit „Gruppenzwang“ zu tun. Nach dem Camp habe ich mich für das Rookie-Projekt in Köln angemeldet und im Sommer zwei Triathlons gefinisht. Die Planung für 2015 steht auch schon und das Triathloncamp auf Mallorca ist wieder dabei. Ich freue mich schon jetzt darauf.

JÜRGEN: Triathlon Trainingslager – Ist das was für mich? Diese Frage stellt sich sicher der ein oder andere Sportler. Ich für meinen Teil kann das mit einem klaren JAAAAAA beantworten. Dies wird ein kleiner Ausschnitt meiner Erfahrungen mit den Camps von Jörg und Patricia. Die Buchung über Balear Reisen funktioniert problemlos, selbst Sonderwünsche sind fast immer machbar. Nach dem Flug geht’s direkt zum Gepäckband und den Radkoffern in Richtung Ausgang. Hier steht bereits ein Mitarbeiter der Reiseleitung, um die Ankömmlinge in den richtigen Bus zu setzen. Nach kurzer Fahrt quer über die Insel kommt man im Club Pollentia an.

Schlange stehen fürs Zimmer ist angesagt oder für die, die nicht warten wollen, gibt es ein leckeres Frühstück. Die Zimmer sind je nach Kategorie gut und zweckmäßig eingerichtet. Wir buchen generell die Kategorie Village, da es doch etwas geräumiger und ruhiger ist. Der Fahrradverleih befindet sich vor Ort, Pedale nicht vergessen. Am ersten Abend findet die Vorstellungsrunde mit Besprechung des allgemeinen Ablaufs während des Camps, dem Verhalten in der Gruppe und vielen nützlichen Hinweisen statt. Hier darf und sollten Fragen gestellt werden, die das Team gerne beantwortet.

Das Will Power Camp:
Jeder, der sich sportlich betätigt, wird hier seine Gruppe finden. Ich finde, man sollte mindestens zwei Stunden im Sattel sitzen können und keine Scheu vor Klickpedalen haben, dann kommt man auch als Einsteiger ganz gut durch. Langsam schwimmen oder laufen ist eigentlich kein Problem. Ich betone nochmals: das ist meine Meinung.

„Ein Triathloncamp ist kein Urlaub“, meinte Jörg und zeigte uns die Trainingsplanung und Einteilung. Schwimmen um 7:00 Uhr im Becken. Sportlich. Danach ab zum leckeren Frühstück, wo meist schon über das eben Erlebte gesprochen wurde. Zur Info: diejenigen, die nicht Schwimmen waren, sind zeitgleich beim betreuten Lauftreff gewesen. Danach geht’ s endlich in die ersehnte Radausfahrt. Hier hat Mallorca richtig was zu bieten! Gruppeneinteilung nach eigenem Ermessen. Ich fahr lieber in einer etwas ruhigeren Gruppe mit und habe genug Luft nach oben. Wer es sich richtig geben will, kann das mit den Guides aus den schnelleren Gruppen zur Genüge tun. Aber Vorsicht, das Tempo ist dort hoch.

Grundsätzlich sind alle Guides gut informiert und kennen die schönsten Strecken auf Malle. Sollte dennoch etwas passieren, wird sich umfassend um einen gekümmert. Ich finde das vorbildlich und es sollte auch selbstverständlich sein.

Nach der Ausfahrt geht es für uns auf die Laufstrecke, während die Frühläufer schwimmen dürfen. Des einen Glück ist des anderen Leid. Jetzt noch schnell zum Koppeln an die Bar, damit der Flüssigkeitshaushalt passt und schon geht’s zum Abendessen. Danach werden Vorträge über Schwimm- oder Lauftechnik und Ernährung angeboten. Noch einmal kurz zum gemütlichen Treffen an die Bar und schon geht’s wieder ins Bett. So geht es dann drei Tage mit Steigerung und wechselnden Trainingseinheiten weiter, worauf der verdiente Entlastungstag kommt. Manche gehen Shoppen, andere sehen sich die Insel an oder bleiben einfach am Pool. Wie es eben jedem gefällt. Legendär ist auch der Tapasabend. Nach dem Entlastungstag folgen weitere zwei Trainingstage wie oben beschrieben.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Camp!